Navigation

Bild: Melanie Scheller
TH Nürnberg realisiert Projekt „MINTbegeisterung@TH-Nürnberg – Diversitätsorientierte Feedbacksysteme an der TH Nürnberg“

Die Technische Hochschule (TH) Nürnberg hat im Rahmen des Programms „MINTerAKTIV – mit Erfolg zum MINT-Abschluss in Bayern“ das Konzept „MINTbegeisterung@TH-Nürnberg – Diversitätsorientierte Feedbacksysteme an der TH Nürnberg“ vorgestellt. Anlässlich der Projektpräsentation betonte Wissenschaftsminister Bernd Sibler, der vor Ort von Ministerialdirektor Dr. Rolf-Dieter Jungk, Amtschef im Bayerischen Wissenschaftsministerium vertreten wurde: „Wir wollen, dass jede Studentin und jeder Student genau das bekommt, was sie bzw. er braucht. Die TH Nürnberg hat für ihre Studentinnen und Studenten ein passgenaues Konzept entwickelt. Damit leistet sie einen wertvollen Beitrag zur Stärkung und Sicherung des Wissenschaftsstandorts Bayern für Chancen und Arbeitsplätze von morgen.“

Damit noch mehr Studentinnen und Studenten ihr Studium erfolgreich abschließen können, setzt die TH Nürnberg auf die Förderung der Studienanfängerinnen und -anfänger: Mit Online-Selbsteinschätzungstests, kurz OSAs, können Studieninteressierte ihre allgemeine Studierfähigkeit und die fachspezifische Passung einschätzen. Die Tests helfen zum einen, die Begabung der Studienanfängerinnen und -anfänger einzuschätzen. Zum anderen zeigen sie, wie groß die Lücken zwischen subjektiven Erwartungen und objektiven Anforderungen im Studienfach sind. Ein digitales Feedback-System unterstützt die Studentinnen und Studenten während des Studiums. Professorinnen und Professoren können sich in Online-Kursen über die Möglichkeiten der diversitätsorientierten Lehre vor dem Hintergrund der Digitalisierung informieren.

Im Rahmen des Programms „MINTerAKTIV – Mit Erfolg zum MINT-Abschluss in Bayern“ werden Konzepte von Hochschulen gefördert, die zur Steigerung der Attraktivität sowie zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für ein MINT-Studium beitragen.
Das Wissenschaftsministerium stellt für „MINTerAKTIV – Mit Erfolg zum MINT-Abschluss in Bayern“ rund 1,7 Millionen Euro zur Verfügung. Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. sowie die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm unterstützen die Initiative als Partner.