Navigation

Eisgruber, Karin
Bild: Grundschule Bubenreuth

Das Forschen und Experimentieren nimmt an der Grundschule Bubenreuth seit einigen Jahren einen großen Stellenwert wie auch einen fest im Stundenplan der Schüler verankerten Platz ein. Thematische Grundlage für das Forschen ist das jeweilige Jahresforscherthema, welchem sich die gesamte Schule innerhalb zwei voller Schuljahre widmet und welches stufenweise bearbeitet wird.

„Forscherkonferenz“ und „Forscherzeit für alle“

Startschuss für das jeweilige Jahresforscherthema ist zu Schuljahresbeginn eine Forscherkonferenz. Für diese bereiten die insgesamt zehn jahrgangsgemischten Klassen der Schule jeweils eine Art „Weißblatt“ zu einem Teilaspekt des Jahresforscherthemas vor und stellen sich dieses dann gegenseitig vor. So werden nicht nur die ganz individuellen Alltagserfahrungen der Schüler*innen mit einbezogen, es findet auch eine erste gedankliche Auseinandersetzung eines jeden Einzelnen mit dem Thema statt, Vorwissen wird sichtbar gemacht. Da es beim Forschen aber nicht nur um vorhandenes Wissen, sondern vor allem um zielgerichtetes Fragen geht, bringen die Klassen jeweils eine Forscherfrage mit in die Konferenz, welche innerhalb der kommenden zwei Jahresforscherthemenjahre beantwortet werden kann.

Dabei wird nicht nur experimentiert, sondern gleichzeitig ein erster Zugang zu naturwissenschaftlichen Arbeitsweisen, wie das Skizzieren des Versuchsaufbaus, das Dokumentieren der Versuchsbeobachtung sowie das Führen eines Forschergesprächs wie auch eines eigenen Forscherheftes geschaffen. Die Forscher*innen gehen somit über das Erproben und Staunen hinaus und fragen vor allem nach dem „Warum?“.

Im Anschluss an die erste Forscherkonferenz im Oktober eines Schuljahres beginnt die Forscherzeit für alle: Die Schüler*innen aus den Klassen 3/4 verbringen das gesamte Schuljahr über jeweils 14-tägig eine Doppelstunde im Forscherlabor der Schule und forschen in Form von Versuchskisten zum jeweiligen Jahresforscherthema.

Mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres bilden die erfahreneren Forscher*innen aus den Klassen 3/4 zusammen mit den Schüler*innen aus den Klassen 1/2 neue, jahrgangsübergreifende Forscherteams und verbringen die Forscherzeit für alle – auch im Sinne des Lernens durch Lehren – gemeinsam.

Zum Jahresthema „Wasser“ wurde beispielsweise mit Hilfe von thematisch ausgerichteten Versuchskisten folgenden Fragestellungen der Schüler*innen nachgegangen:

  • Warum geht das Schiff aus Metall nicht unter?
  • Wie kann der Wasserläufer auf dem Wasser laufen?
  • Kann man Flüssigkeiten stapeln?
  • Wie kann ich verunreinigtes Wasser wieder säubern?
  • Warum benötige ich Seife zum Hände waschen?

Die Bildungsinitiative „Haus der kleinen Forscher“

Die Grundschule Bubenreuth wurde für ihre engagierte Arbeit im Feld der frühen MINT-Bildung vom Haus der kleinen Forscher zertifiziert. Die gemeinnützige Stiftung Haus der kleinen Forscher ist Deutschlands größte Fortbildungsinitiative für pädagogische Fach- und Lehrkräfte. Die Stiftung engagiert sich für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen.

Bundesweit bietet das Haus der kleinen Forscher praxisnahe Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte in Kitas, Horten und Grundschulen. Pädagoginnen und Pädagogen werden so unterstützt, das forschende Lernen der Mädchen und Jungen in ihrer Einrichtung zu begleiten. Zusätzlich zu den Fortbildungen vor Ort bietet die Stiftung auch flexible und kostenfreie Online-Fortbildungen an.

Auf der Website der Stiftung finden sich viele Praxisanregungen zu jedem Fortbildungsthema sowie zahlreiche praxiserprobte pädagogische Materialien wie Broschüren, Handreichungen und Karten-Sets.

Die IHK Nürnberg für Mittelfranken ist seit 2011 Netzwerkpartner der bundesweiten Bildungsinitiative und dient als lokaler Ansprechpartner.

Grundschule Bubenreuth
Ansprechpartnerinnen:  Doris Maier und Simone John / Ansprechpartnerinnen Naturwissenschaften
Kontakt: Doris.Maier@grundschule-bubenreuth.de; Simone.john@grundschule-bubenreuth.de; sekretariat@grundschule-bubenreuth.de

Haus der kleinen Forscher
Ansprechpartnerin: Kerstin Lesche / Projektkoordinatorin HdkF, IHK Nürnberg für Mittelfranken
Kontakt: kerstin.lesche@nuernberg.ihk.de