Navigation

Staatssekretärin Carolina Trautner mit den acht Managerinnen und Manager der MINT-Regionen und den beiden MINT-Koordinatorinnen
Staatssekretärin Carolina Trautner mit den acht Managerinnen und Manager der MINT-Regionen und den beiden MINT-Koordinatorinnen
Bild: Keine Bildquelle bitte informierien Sie umgehend den Webmaster!

Neben der MINT-Region Mittelfranken nehmen in Bayern sieben weitere Regionen am Förderprogramm „MINT-Netz Bayern“ der Bayerischen Staatsregierung teil.

Zwei MINT-Koordinatorinnen und die regionalen MINT-Managerinnen und -Manager helfen als kompetente Ansprechpartner, Bildungsangebote in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik vor Ort zu bieten und zu vernetzen. Sie werden im Rahmen der Initiative „MINT-Netz Bayern – MINT Förderung in der Region“ finanziert, um vor Ort die Entwicklung der einzelnen MINT-Regionen zu unterstützen.

Ziel des zweijährigen Projekts ist es, die MINT-Bildungskette vom Kindergarten bis zum Übergang in eine berufliche Ausbildung oder ein Studium zu optimieren. Das soll mittelfristig in jeder MINT-Region auch durch ein Schülerlabor oder ein Schülerforschungszentrum gefördert werden.

Folgende acht Regionen nehmen an dem Förderprogramm teil:

MINT-Region A3 (Stadt Augsburg, Landkreis Augsburg, Landkreis Aichach-Friedberg) Chamer MINT-Dreieck (Landkreis Cham) MINT-Region Landkreis Neumarkt in der OberpfalzMINT-Region Wunsiedel/Hochfranken (Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge) MINT-Region Niederbayern (Landkreis Deggendorf, Landkreis Regen, Landkreis Freyung-Grafenau, Landkreis Rottal-Inn) MINT-Region Mittelfranken (Erlangen, Fürth, Nürnberg, Schwabach, Landkreis Ansbach, Landkreis Nürnberger Land, Landkreis Roth, Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) MINT-Region Münchner Umland (Landkreis München, Landkreis Dachau) MINT-Region Straubing-Bogen (Stadt Straubing, Landkreis Straubing-Bogen) MINT-Netz Bayern